Einmann-AG

Der Schuldner einer Einmann-AG besitzt gegen den Alleinaktionär eine Forderung:

Ausgangslage

  • Fehlende Gegenseitigkeit

Folge

  • Unverrechenbarkeit

Vorbehalt

  • Durchgriff
    • Beruft sich der Alleinaktionär in rechtsmissbräuchlicher Weise auf die rechtliche Drittpartei-Stellung der Einmann-AG, bleibt ein Durchgriff vorbehalten
    • Prüfung der Durchgriffs-Voraussetzungen im konkreten Einzelfall

Drucken / Weiterempfehlen: