GRENZÜBERSCHREITENDE VERRECHNUNG

Die Verrechnung im internationalen Kontext folgt nachgenannten Regeln:

Definition

  • Verrechnung         =   Erlöschen der Forderung durch Tilgung mittels Verrechnung

Gesetzliche Grundlage

Anwendbares Statut

  • Massgeblichkeit des Statutes der Hauptforderung (Verrechnungsstatut)

Voraussetzungen, Vollzug und Wirkungen

  • Verrechnung einschliesslich Verrechnungsverbote gemäss Verrechnungsstatut

Verrechnungsvertrag

  • nach Gesetz
    • das auf den Vertrag anwendbare Recht bestimmt sich nach IPRG 148 Abs. 3 i.V.m. IPRG 117, also nach dem engsten Zusammenhang
  • Rechtswahl
    • Möglichkeit der Parteien, das anwendbare Recht zu wählen (IPRG 116)

Internationale Zuständigkeit

  • Gerichtszuständigkeit nach IPRG 2 ff.
    • Zuständigkeit schweizerischer Gerichte
      • Anwendung der Zivilprozessordnung (ZPO)
  • Gerichtsstandsvereinbarung
    • Zuständigkeiten gemäss IPRG 5

Internationale Schiedsgerichtsbarkeit

  • Mangels abweichender Parteivereinbarung Anwendbarkeit von IPRG 176 ff.

Gesetzestexte

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 148 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 116 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 117 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 2 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

[spoiler effect=“slide“ show=“Art. 5 IPRG“ hide=“Gesetzestext verbergen“]

[/spoiler]

Drucken / Weiterempfehlen: